top of page

AiR-Nomaden unterwegs in Europa


Die ersten AiR-touch Nomaden-Wochen gehen erfolgreich zu Ende.

Begonnen hat unsere Tour an der Winde am Flugplatz Beilrode. Für unsere Anfänger ging es hier schon bald hoch in die Luft. Und unsere erfahreneren Piloten stiegen direkt mit Manöver-Flügen ein und so wurde über Beilrode fleißig gerollt, genickt, geklappt und Ohren angelegt. An den guten Thermik-Tagen ging es für die erfahrenen Piloten in die Thermik und ab nach oben. Eine Pilotin konnte sogar bei einem gemeinsamen Flug mit Celia ihr 15km Streckenflugziel für den B-Schein erreichen. Herzlichen Glückwunsch!

 

Dann schlug das Wetter um. Und nicht nur in Beilrode, sondern in ganz Deutschland und im gesamten Alpenraum. Nicht einmal die stets zuverlässigen Fluggebiete auf der Alpensüdseite versprachen fliegbare Bedingungen. Kein Problem für die AiR-Nomaden! Wir fuhren nach Osten, zunächst nach Tschechien an den Raná und nach Dolni Morava. Einige Tage später ging es dann weiter in die Slovakei. Und während große Teile Mitteleuropas im Regen versanken oder vom Sturm erfasst wurde, konnten wir wunderbar fliegen.

 

Als die Fronten ebenfalls nach Osten zogen, tauchten wir kurzerhand unter diesen durch und fuhren über Polen zurück nach Beilrode. Hier geht die Nomaden-Tour mit intensiven Flugtagen zu Ende. Zwei aufregende und sonnige Wochen voller toller Erlebnisse! Wir freuen uns schon auf die nächste Nomaden-Tour im Oktober und sind gespannt welche Route uns dann erwartet.



31 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


bottom of page